Benutzerfreundliche Küche

Schnell verstaut, direkt griffbereit & pflegeleicht

Einen Topf umständlich hervorkramen, lästiges Bücken, um den Auflauf aus dem Ofen zu heben oder empfindliche Materialien. Kennen Sie das? Wir verraten Ihnen jetzt, wie Sie diese Probleme mit der richtigen Küchenplanung einfach vermeiden können. Ergonomie, Stauraum und pflegeleichte Materialien stehen dabei im Vordergrund.

Robuste Fronten

Fronten sollen nicht nur wirken, sondern auch die Möbel vor Feuchtigkeit und vor der Einwirkung von Reinigungsmitteln schützen. Hochwertige Verarbeitung ist da gefragt. Ob sie nun in Hochglanz oder matt lackiert ausgeführt sind, ist Geschmackssache und hängt auch davon ab, ob Kinderhände mit im Spiel sind: Die hinterlassen auf matten Flächen weniger Spuren. Neben einer Lackierung sind auch Beschichtungen mit Kunststoffen aller Art im Angebot. Eine Massivholzküche ist nicht ganz so pflegleicht, aber bei richtiger Behandlung nahezu unverwüstlich und ökologisch korrekt.

Arbeitsplatten für jeden Anspruch

Naturstein oder Keramik halten den vielfältigen Beanspruchungen am besten Stand. Massivholz sieht gut aus, bedarf aber der Pflege und verträgt zum Beispiel ohne Untersetzer keine heißen Töpfe. Von der Wirkung her stehen beschichtete Platten den bereits genannten Werkstoffen in nichts nach, sie reagieren aber empfindlich auf mechanische Einwirkungen, Hitze und auf manche Reinigungsmittel.

Ein Klassiker in der Küche ist Granit. Wegen seiner enormen Widerstandskraft gegen Kratzer, Hitze und Wasser empfiehlt sich Granit als Arbeitsplatte. Edelstahl wiederum ist ein Material mit echtem Profi-Appeal. Es wirkt sehr cool. Neuere Edelstahlplatten vertragen Hitze und Kratzer ganz gut. Daneben gibt es mittlerweile viele andere Arbeitsplatten-Materialien für jeden Anspruch und jeden Geschmack. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Ratgeber oder bei Ihrem Fachberater vor Ort.

Praktischer Stauraum

Stauraum kann man in einer Küche nie genug haben. Dabei gilt:

  • Oberschränke und die oberen Bereiche von Hochschränken sollten zum Ausschluss von Verletzungen mit nach oben klappenden Falttüren ausgestattet sein.
  • Tiefe Unterschränke brauchen Übersicht schaffende Auszüge. Eckschränke sind nur dann gut zu nutzen, wenn die Regale darin Drehböden haben, wie zum Beispiel ein praktisches Topfkarussel. Schmale und tiefe Schränke sollten mit Apothekerauszügen ausgestattet sein.
  • Schränke, die zur Vorratshaltung genutzt werden, sollten belüftet sein: Nudeln, Reis und andere Trockenwaren halten darin besser.

Nun zur Technik: An der Qualität von Beschlägen, Scharnieren, Gleitlagern und Schnappverschlüssen darf man nicht sparen. Die werden täglich stark beansprucht und gute Qualität hat einfach eine längere Lebensdauer. Hier lohnt es sich, etwas mehr zu investieren.

Kurze Arbeitswege

Ein guter Küchenplaner achtet beim Gestalten der Küche auf die Arbeitswege. Jeder Hobbykoch weiß, wie anstrengend es ist, wenn man für jedes Gericht andauernd hin und her laufen muss. Deshalb sollten die verschiedenen Arbeitsbereiche für das Vorbereiten, Kochen und zum Spülen so angeordnet sein, dass alles optimal zu erreichen ist. Auf Arbeitshöhe angeordnete Elektrogeräte sorgen für noch mehr Komfort und ersparen das lästige Bücken. So machen Kochen und Backen noch mehr Freude!

Benutzerfreundlichkeit

Karussellauszüge sorgen für Platz.

Benutzerfreundlichkeit

Nach oben klappbare Falttüren

Benutzerfreundlichkeit

Geräumiger Apothekerschrank

Benutzerfreundlichkeit

Robuste Arbeitsplatte

Benutzerfreundlichkeit

Küchengeräte auf Arbeitshöhe

musterhaus küchen
Hier finden Sie uns
Termin vereinbaren

Termin vereinbaren

Fachgeschäfte vor Ort
Küchenhaus Hillig Inh. Steffen Hillig, Dresden
Euro-Küchen Dresden GmbH Küchenstudio, Dresden
Küchenstudio Dresden Böhme GmbH, Dresden
Küchen Lohse GmbH, Dresden
Tischler + Küchen Preusche, Zeithain